Was bedeutet „Delivered Duty Paid“ und „Delivered Duty Unpaid“?

Je nach verfügbarer bzw. ausgewählter Versandart bietet Borderlinx seinen Kunden für die Zollabfertigung zwei Optionen.

  • Geliefert verzollt (DDP)

    Bezahlen Sie die anfallenden Zollsteuern und -gebühren an der Borderlinx-Kasse. Kunden, die DDP versenden, werden bei der Lieferung des Pakets keine zusätzlichen Zollsteuern und -gebühren entrichten müssen.

  • Geliefert unverzollt (DDU)

    Bezahlen Sie alle anwendbaren Steuern und Abgaben zum Zeitpunkt der Lieferung bei Ihnen zu Hause. Kunden, die unverzollt (DDU) versenden, bezahlen die Zollsteuern und -gebühren, wenn ihr Paket an die endgültige Lieferadresse geliefert wird.

Kunden sollten beachten, dass der Export und Import von Waren stark reguliert ist. In jedem Land werden für Einfuhrwaren unterschiedliche Zölle und Steuern auferlegt. Unabhängig davon, ob Sie die Waren verzollt (DDP) oder unverzollt (DDU) versenden, werden gegebenenfalls Zollgebühren fällig. Wir empfehlen Kunden daher, Waren nach Möglichkeit verzollt (DDP) zu versenden, da dies die einfachste Lösung zur Bezahlung von Zollsteuern und Zollgebühren ist.